Einfamilienhaus M., Villach

EFH M A VillachEigentlich wollte Herr A. M. aus Villach "nur" eine Photovoltaikanlage, um die Stromkosten seiner Elektrodirektheizung ein wenig zu minimieren.
Das Haus M stammt aus den 1970iger Jahren und wurde, wie viele Häuser dieser Zeit, nicht mit einem wasserführenden Wärmeabgabesystem ausgestattet.
Relativ bald war klar, dass damit die "großen" Einsparungen zu erwarten sind.

Energiebedarf vor Sanierung

Wir haben Herrn M vorgeschlagen, zuerst das Haus thermisch auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen, um den Heizwärmebedarf zu senken und dann in weiterer Folge den Restwärmebedarf so ökologisch wie möglich bereitzustellen.

Trotz der sehr hohen Investitionskosten entschied sich Herr M für eine komplette thermische Sanierung. Die guten Fördermöglichkeiten des Landes kamen ihm dabei natürlich entgegen.
Im Sommer/Herbst 2010 wurde zunächst die oberste Geschoßdecke gedämmt und eine thermische Solaranlage installiert. Im Frühjahr 2011 sollten die weiteren Maßnahmen, wie Fenster und Vollwärmeschutz folgen. Wobei hier auch sehr viel Wert auf Details gelegt wurde. Wärmebrückenfreiheit und luftdichtes Bauen wurden konsequent durchgezogen (Abbildung für eine preisgünstige Lösung einer gut wärmegedämmte Dachbodentreppe).Energiebedarf nach Sanierung
Leitungsverlegung an den AußenwändenNachdem die Entscheidung für den Vollwärmeschutz einmal gefallen war, war es nur noch ein Schritt, auch gleich die Leitungen für ein wasserführendes Wärmeabgabesystem auf der Außenseite der Wände zu legen, um den Montageaufwand so gering wie möglich zu halten.
Die zusätzlich zu erwartende Förderung durch den Bund und die Stadt Villach machten die Entscheidung leichter, auch gleich die Heizkörper und das Heizsystem zu installieren. Herr M. entschied sich für einen Pelletskessel, der künftig dem Haus noch die geringe Restwärme bereitstellen wird. Geschätzter Jahresbedarf: 2 Tonnen.
Wenn als nächstes dann doch noch die geplante Photovoltaikanlage auf das Dach des Hauses M. kommt, wird das Haus fast energieautark betrieben werden.
Go to top
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen